Was Triathlon Distanzen unterscheidet, ist nicht nur die Länge

Die Triathlon Distanzen sind so abwechslungsreich wie die Sportart selbst. Das Angebot reicht vom Sprint über Kurz- und Mitteldistanzen, die Ironman Langdistanz bis hin zum Ultratriathlon. Wie weit wird geschwommen, Rad gefahren und gelaufen? Wie unterscheiden sich die Regeln? Für welchen Wettkampf entscheidest du dich?

Vielleicht möchtest du dich mit einem individuellen Triathlon Trainingsplan vorbereiten. Wir helfen dir auf allen Distanzen, dein Ziel zu erreichen. Welche sind das?

Triathlon Distanzen
Landstart – Vielleicht etwas überraschend, aber mancher Wettkampf beginnt mit Laufen.

Diese Triathlon Distanzen gibt es

Der Ironman Triathlon auf Hawaii ist am bekanntesten (3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren, 42 km Marathonlaufen). Die Langdistanz wird an vielen Orten und unter vielen anderen Namen ausgetragen. Die Sprint-, Kurz- oder Mitteldistanz sind keine halben oder „verkürzten“ Wettkämpfe. Jede Variante ist anspruchsvoll.

Hier ein Überblick ohne Cross-Wettkämpfe, Duathlon und Wintertriathlon. Auch im Kinder- und Jugendbereich gibt es abweichende, kürzere Distanzen.

Triathlon Distanzen der ITUTriathlon Distanzen der WTCweitere Distanzen
  • Super-Sprintdistanz: 0,25-05 km Schwimmen, 6,5-13 km Radfahren, 1,7-3,5 km Laufen
  • Sprintdistanz: bis zu 0,75 km Schwimmen, bis zu 20 km Radfahren, bis zu 5 km Laufen
  • Olympische Distanz bzw. Kurzdistanz:  1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen
  • Mitteldistanz: 1,9-3 km Schwimmen, 80-90 km Radfahren, 20-21 km Laufen
  • Langdistanz: 1-4 km Schwimmen, 100-200 km Radfahren, 10-42,2 km Laufen
  • (Quelle: ITU Standard-Distanzen laut DTU-Sportordnung 2016)
  • Ironman Triathlon: 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren, 42 km Marathon laufen
  • Ironman 70.3 (Mitteldistanz/Halbdistanz): 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 21 km Laufen
  • 5i50 (WTC-Format in Anlehnung an die Olympische Distanz): 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen
  • Volkstriathlons mit von der ITU abweichenden Strecken
  • Staffel-Wettbewerbe (ein Schwimmer, ein Radfahrer, ein Läufer), zum Teil angelehnt an die ITU- oder WTC-Distanzen
  • weitere Multisport-Wettkämpfe
  • Cross-Triathlons
  • Ultra-Triathlons

Wissenswertes über die verschiedenen Wettkämpfe

Für die offiziellen internationalen Meisterschaften ist die ITU, die Internationale Triathlon Union verantwortlich. Sie gibt u.a. die Regeln für die olympische Triathlon Distanz mit 1,5 km Schwimmen, 40 km Rad und  10 km Laufen vor. Die offizielle Bezeichnung ist „Kurzdistanz“, denn wirklich olympisch ist diese Strecke ja nur alle 4 Jahre. Der Ironman wird dagegen von der privaten Sportagentur WTC (World Triathlon Corporation) lizensiert und sehr erfolgreich vermarktet. Mit ihren vielen Wettbewerben und Varianten weltweit sowie aufgrund des Mythos‘ Hawaii ist die sogenannte Langdistanz ganz sicher am populärsten. Aber auch die ITU hat eine eigene, davon abweichende Langdistanz.

Jede Triathlon-Distanz hat eigene Reglements. Geregelt wird u.a. bei welchen Wassertemperaturen Kälteschutz-Schwimmanzüge (Neopren-Anzüge) erlaubt oder sogar vorgeschrieben sind. Die Wettkämpfen unterscheiden sich auf der Radstrecke. Eine Windschatten-Freigabe gibt es in Meisterschaftsrennen der ITU Kurzdistanz (Olympischer Triathlon). Auf den meisten anderen Strecken ist das Radfahren im Windschatten verboten. Für deinen Wettkampf gelten in dieser Reihenfolge:

  • die Bestimmungen der jeweiligen Sportordnung
  • die Ausschreibung des Veranstalters
  • witterungsbedingte Entscheidungen am Wettkampftag.

Kein Wettkampf ist wie der andere. Deshalb kannst du Zeiten auf den einzelnen Distanzen und zwischen den Wettkampforten nur schwer vergleichen. Die Höhenmeter der Radstrecke aber auch das Profil und der Untergrund der Laufstrecke führen etwa auf den Langdistanzen zu Abweichungen von durchaus mehreren Stunden.

Unterschiede schon beim Schwimmstart

Schwimmen ist die Auftaktdisziplin auf jeder Distanz. Aber schon der Start ist von Wettkampf zu Wettkampf anders. Es gibt Landstarts, bei denen ins Wasser gelaufen wird, Massenstarts aus dem Wasser, Rollende Starts in mehreren Startwellen und bei verschiedenen Meisterschaften auch den Startsprung. Die Bildergalerie zeigt drei Varianten von unterschiedlichen Distanzen:

Wann ist das Windschatten-Fahren erlaubt?

Bei den meisten Wettkämpfen ist das Windschatten-Fahren mit dem Rennrad nicht erlaubt. Zugelassen ist es bei Liga-Wettbewerben und Meisterschaften auf der Sprint- und Kurzdistanz. Voraussetzungen sind eine vollständig für den Fahrzeugverkehr gesperrte Radstrecke und vorgeschriebene Rahmen- und Lenker-Vorbaukonstruktionen. Wer das Windschatten-Fahrverbot ignoriert, riskiert sowohl bei ITU- als auch bei den Ironman-Wettbewerben Zeitstrafen oder bei wiederholten Verstößen sogar Disqualifikation. Wie in jeder anderen Wettkampf-Sportart auch führt unsportliches Verhalten auch hier zum Ausschluss des Athleten.

Diese und andere Regeln werden viel diskutiert. Jedenfalls beraten die Verbände ständig über Verbesserungen, um die Wettkämpfe fair und sicher zu gestalten.

Jeder Wettkampf endet mit Laufen

Ein Triathlon wird erst beim Laufen entschieden, lautet eine Athleten-Weisheit. Deine Entscheidung für bestimmte Triathlon Distanzen wird vielleicht dadurch bestimmt, wie du deine Laufleistung einschätzt. Fühlst du dich auf mittleren Laufstrecken wohler und kannst dort deine Tempostärke zeigen? Dann ist ein Sprint oder die Kurzdistanz genau das Richtige. Durch das höhere Tempo in allen drei Disziplinen sind diese Wettkämpfe ebenso anspruchsvoll wie eine Langdistanz. Das Limit bist du immer selbst.

An dieser Stelle vielleicht ein Wort zur Vorbereitungszeit. So einen Wettkampf macht niemand ohne Übung. Einsteiger sollten zunächst auf kürzeren Distanzen starten und für die Mittel- und Langdistanzen mehrere Jahre Vorbereitung einplanen.

Ab ins Gelände! X-Terra und Cross-Triathlon

Ähnlich wie im Lauf- und Radsport werden Geländevarianten immer beliebter. In unserer Heimat, der Lausitz gibt es einen der weltweit beliebtesten X-Terra-Wettkämpfe. In Zittau werden bei der O-See Challenge regelmäßig internationale Meisterschaften ausgetragen.

Die Distanzen im Cross-Triathlon sind flexibler als auf der Straße, denn die örtlichen Geländebedingungen erfordern größere Abweichungen bei den Strecken. Es gibt vergleichbare Sprint- und Kurzdistanzen.

ITU Standard-Distanzen Cross-Triathlon

Wettbewerb Schwimmen    Radfahren (MTB)   Laufen
Team Relay (Staffel) 0,2 km 4-5 km 1,2-1,6 km
Sprint-Distanz 0,5 km 10-12 km 3-4 km
Kurz-Distanz 1,0-1,5 km 20-30 km 6-10 km

Zu den Besonderheiten beim Cross gehört die Aufhebung des Windschatten-Fahrverbots auf allen Distanzen. Anders ausgedrückt: Im Gelände gelten keine Abstandsregeln! Es sind außerdem Räder mit Scheibenbremsen zugelassen. Für Meisterschaften ist ein Mountainbike (MTB) zwingend vorgeschrieben. Bei Veranstaltungen, die nicht Meisterschaften sind, entfällt die Startpass- bzw. Tageslizenz-Pflicht.

Viele weitere Varianten

Je nach Jahreszeit gibt es weitere Wettkampfvarianten, die von den Fachverbänden organisiert bzw. durch die Sportordnung unterstützt werden. Neben den klassischen Triathlon Distanzen kümmert sich der Verband auch um:

  • Staffeln und Teamstaffeln in nahezu allen Wettkampfarten
  • Paratriathlon, Paraduathlon (Wettkämpfe und Meisterschaften für Athleten mit Behinderung)
  • Wintertriathlon (Laufen – Radfahren mit Mountainbike – Skilanglauf/Freistil)
  • Aquathlon (Laufen – Schwimmen – Laufen)
  • Duathlon und Cross-Duathlon (Laufen – Radfahren –  Laufen)
  • Swim & Bike (Schwimmen – Radfahren)
  • Swim & Run-Wettbewerbe (Schwimmen – Laufen)
  • Bike & Run (Radfahren – Laufen)
  • Hallen-Triathlon (Parcours mit Lauf- und Athletik-Anteilen in der Sporthalle)

Ultratriathlon – wenn es noch etwas mehr sein darf

Ausdauersport kennt keine Limits. Wie beim Laufen und Radsport gibt es Ultra-Wettbewerbe, also extralange Distanzen. Dazu gehört der Triple-Triathlon, i.d.R. mit einer 3-fachen Langdistanz. Als Ultra-Triathlon wird meist die 10-fache Strecke bezeichnet. Athleten in diesen Wettkämpfen schwimmen also 38 km, fahren 1.800 km mit dem Rad (etwa Berlin-Rom!) und laufen 421 km – das alles über mehrere Tage und höchstens mit kurzen Pausen. Die Laufstrecke allein übertrifft bereits die meisten Ultraläufe. Ob das verrückt ist? Da enthalten wir uns der Stimme, denn das ist eine Frage der persönlichen Perspektive. Der Ultratriathlon-Verband listet übrigens 14 verschiedene Varianten auf. Es gibt Triple Ultratriathlon, Quadruple Day oder Triple Deca Day.

Vorsicht bei Wald- und Wiesen-Wettkämpfen!

Mit einem Startpass der DTU bist du bei allen offiziellen internationalen Wettbewerben der ITU und deren Triathlon Distanzen startberechtigt. Voraussetzung dafür ist eine Vereinsmitgliedschaft. Wer allerdings bei einem Volkstriathlon startet, der nicht vom jeweiligen Landesverband genehmigt wurde, riskiert eine Sperre für die offiziellen Wettbewerbe. Das müssen vor allem Triathleten beachten, die in der Landes- oder Bundesliga starten oder um eine Altersklassen-Meisterschaft kämpfen. Verpfeift euch jemand, seid ihr unter Umständen für lange Zeit raus aus dem Rennen. Deshalb: Lasst euch vom Veranstalter die Verbandsgenehmigung bestätigen bzw. schaut darauf in der Ausschreibung!

Hier sind ein paar Links, die dir in Regelfragen weiterhelfen bzw. wo du Kontakt zu Verbandsverantwortlichen aufnehmen kannst:

Links

Für welche Distanz wirst du mit uns trainieren?

Komm gesund ins Ziel!